Teilen Sie diesen Inhalt:

       

Tape Storage lebt!

03.08.2017

Gute Nachrichten für Anhänger der Tape-Technologie: IBM Research in Zürich hat einen neuen Weltrekord in Magnetband-Speichertechnologie aufgestellt – den fünften seit 2006. Den Forschern ist es erstmals gelungen, Daten mit einer Speicherdichte von 201 Gigabits pro Quadratzoll (rund 6,45 cm²) auf einen Sputtered-Magnetic-Tape-Prototypen seines Partners Sony Storage Media Solutions zu schreiben. Damit soll es möglich werden, bis zu 330 Terabytes unkomprimierte Daten auf einer handtellergrossen Kassette zu speichern. Im Video erklärt Dr. Mark Lantz, IBM Research Scientist, Details zur neuen Technologie.


Weltrekord in Magnetband-Speichertechnologie - Tape lebt!


Verwendung finden Tapes unter anderem für die lokale Datensicherung in Rechenzentren, für Disaster-Recovery-Lösungen und zur Einhaltung gesetzlicher Auflagen zur Datenaufbewahrung. Die Industrie nutzt sie jedoch auch vermehrt für neue Anwendungen wie z.B. in den Bereichen Big Data oder Cloud Computing. Nach mehr als 60 Jahren seit ihrer Erfindung sind Magnetbänder heute eine der sichersten, energieeffizientesten und kostengünstigsten Technologien zur Speicherung und Archivierung enormer Datenmengen.


Ihre Experten für IBM Tape Storage haben wir!

Sie möchten mehr wissen? Bitte hinterlassen Sie uns hier, wie wir Sie erreichen können:





Teilen Sie diesen Inhalt: