Blue sky

Macht alles außer Betten!

c.a.r.u.s. verbaut die neuesten Servergenerationen von IBM, Lenovo und Fujitsu.

Na gut: Alles können die hochleistungsfähigen Server dieser Hersteller nicht. Trotzdem finden wir die richtige Lösung für Ihre Anforderungen und greifen dabei auf bewährte Technik der Marktführer zurück. Ob Standardprodukt oder individuelle Einzellösung – wir setzen entlang Ihres Bedarfes an Sicherheit, Flexibilität oder Skalierbarkeit u.a. folgende Systeme ein:


1. Die Premium-Plattform: Server mit IBM RISC-Prozessoren

Die Modellpalette dieser Systeme reicht von Einstiegsservern für einfache Aufgaben oder kleine Unternehmen bis hin zu den leistungsfähigsten zurzeit hergestellten Servern. Für diese Systeme entwickelt IBM alle wichtigen Komponenten selbst, wie beispielsweise die Prozessoren, das Design der Server, das Betriebssystem AIX und natürlich auch die Virtualisierung und die Hochverfügbarkeitslösung. Somit wird ein leistungsfähiges Gesamtsystem garantiert ohne Kompromisse eingehen zu müssen. Diese Server tragen bei IBM den Namen „Power Systems“. Für die Freunde von Open Source-Software gibt es die Power Systems auch als Linux-Variante!


2. Der Klassiker: Server mit Intel- oder AMD-Prozessoren (x86-Architektur)

Das ist der Standard! Weil sich diese Prozessoren in identischer Form in Servern zahlreicher Hersteller finden, haben wir uns auf die interessantesten Anbieter fokussiert und können damit alle Anforderungen hervorragend abdecken.


3. Die kompakte Lösung: Server als „converged infrastructure“

Dieser Servertyp wird als „Rechenzentrum in einer Box“ bezeichnet und arbeitet mit Prozessoren von Intel, AMD und IBM. Die große Palette an Ausstattungsmerkmalen, das einfache Management und besonders die ausgereifte Technologie machen Server in diesem Segment interessant.


4. Das verteilte System: Mehrere Server als Cluster

Durch „Clustering“ erhöhen sich die Rechenkapazität und die Verfügbarkeit im Vergleich zu einzelnen Computern. Cluster werden häufig verteilt auf verschiedene Rechenzentren für Berechnungen in Forschung oder Engineering, 3D-Darstellungen im medizinischen Bereich, Bio-Computing, und in Katastrophenszenarien eingesetzt. Cluster gibt es ebenfalls von verschiedenen Herstellern.